viabizzuno

worldde

world

padiglione Via…ggiando per costruirsi
Ort:anywhere
Projekt:mario nanni progettista
Käufer:Viabizzuno
Beleuchtungsprojekt:mario nanni progettista
Die Kunst trifft man im Pavillon Via…ggiando. Der von Mario Nanni als eine Werkstatt für Ideen, Projekte, Absichten und Aktionen projektierte mobile Raum arbeitet mit dem Festival der Zeitgenössischen Kunst auf einer Reise durch Europa, um Gelegenheiten zur Begegnung und Auseinandersetzung mit der Kunst und allen Formen der heutigen Projektentwicklung zu schaffen. Der Pavillon, ein Lastwagen, der als ein Raum der Gastfreundschaft und des Experimentierens konzipiert ist, in dem sich Gelegenheiten ergeben, die Bedeutung des Kunstschaffens kennen zu lernen und zu verstehen, wird anlässlich der bedeutendsten Kunst-, Kultur-, Bühnen-, Planungs- und Architekturveranstaltungen mitten in den europäischen Hauptstädten aufgestellt. An Bord des Pavillons Via…ggiando unternimmt man eine Reise zu den Stätten und zu den Terminen der zeitgenössischen Kunst, um die Lichtidee von Mario Nanni immer wieder für neue planerische Konfrontationen zu öffnen, auch mittels einer Reihe von ambulanten Begegnungen zu Themen der zeitgenössischen Kunst und Kultur, die von den direkten Protagonisten dargestellt werden. Der Pavillon ist ein mobiler Raum, ein Ort des Werdens und Veränderns, ein architektonisches Volumen, das sich in die städtische Umgebung einfügen will als zeitweiliger Ort der Begegnung, des Dialogs, als ein Weg in das Heute, bei dem man sich an Hand von Erfahrungen und Visionen über die Katalysatorrolle auseinandersetzt, die die zeitgenössische Kunst und Projektentwicklung bei der Wiederentdeckung der Stadt, bei der Stärkung der Identität eines Gebiets und bei der Qualität der Beteiligung an städtischen Leben spielen kann.

scroll

mouse

HTML 4.01 Valid CSS Page loaded in: 3.059 - Powered by Simplit CMS